Bild1

Leitung des Kindergartens
Größe der Einrichtung
Öffnungszeiten
Kindergarten: 25 Std. halbtags 07.30 Uhr - 12.30 Uhr
35 Std. Teilöffnung 7.30 Uhr - 12.30 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
35 Std. Blocköffnung 7.00 Uhr - 14.00 Uhr
45 Std. Tagesstätte 7.00 Uhr - 16.00 Uhr
Unser Leitgedanke

"Von allen Seiten umgibst Du mich und hältst Deine Hand über mir" (Psalm 139, Vers 5)

Unsere Grundsätze - Was uns wichtig ist
Anmeldekriterien
(Stand: Mai 2016)


Tag der offenen Tür im Kiga Berge

Nach erfolgreichem Abschluss der gut neunmonatigen Um- und Anbauarbeiten, die bei laufendem Betrieb durchgeführt wurden, lud die Leitung des Kindergartens alle interessierte Eltern und Bürger zur Besichtigung ein. Nachstehend ein kleiner Bericht, wie ein Kind aus dem "Spatzennest" diesen Tag wahrgenommen hat:

Ein Fest im Kindergarten

Es ist zwar Samstag aber heute gehe ich ausnahmsweise trotzdem in den Kindergarten.
Und Papa, Mama und mein kleiner Bruder kommen sogar mit!
Es gibt nämlich ein großes Fest zur Einweihung der Umbauten in unserem Kindergarten.

Unser Gruppenraum, das Spatzennest, hat einen Anbau bekommen. Dort können wir zum Beispiel balancieren üben. Mama sagt dazu Psychomotorikraum - schwieriges Wort. In der anderen Gruppe, dem Mauseloch, gibt es jetzt einen Snoezel-Raum (snoezeln = schnuppern, dösen, schlummern. Die Red.) in dem wir uns ausruhen können.

Und einen neuen Schlafraum für die ganz Kleinen gibt es jetzt auch.
Eigentlich ist es ja sogar ein bisschen schade, dass der Umbau jetzt fertig ist. Es war zwar manchmal etwas laut und auch immer ein ganz klein wenig staubig im Kindergarten, aber was die Bauarbeiter gemacht haben war schon immer ziemlich aufregend. Und genauso wie wir mit unseren bunten Blauklötzen, haben die Bauarbeiter mit großen weißen Steinen gebaut. Und ein eigenes Klettergerüst hatten die sogar auch dabei.
Das Fest ist jedenfalls toll! Fast alle Kindergartenkinder sind mit ihren Familien gekommen um sich alles anzuschauen. Ganz viele Mamas haben leckere Kuchen gebacken - da kann ich mich kaum entscheiden welchen ich essen möchte. Außerdem gibt es draußen gegrillte Würstchen. Und in unserem Spiel-Kaufladen kann man heute richtige Süßigkeiten kaufen. Aber die muss man auch richtig bezahlen.
Mein kleiner Bruder zieht Papa durch den ganzen Kindergarten und muss alle Spiele ausprobieren, die von den Erzieherinnen und Erziehern vorbereitet wurden.
Zum Beispiel im Anbau über viele wackelige und hügelige Hindernisse balancieren, die sich alle anders anfühlen. Das ist gar nicht so einfach und vorher muss man sich auch die Schuhe ausziehen. Und im Mauseloch kann man den neuen Snoezel-Raum ausprobieren und sich ein bisschen ausruhen. In der beleuchteten Kuschelecke ist es sehr gemütlich, da kann man Musik anhören oder eine Geschichte. Nur Toben und Laut sein ist in dem Raum verboten.
Ich lasse mich lieber erstmal als Prinzessin schminken - damit sehe ich toll aus! Danach möchte ich auch was ausprobieren und spiele mit Mama Tiere-Wettrennen. Beim Bowling in der Turnhalle alle Kegel umzuwerfen macht auch richtig viel Spaß.
Zum Schluss lösen wir noch unsere Lose aus der Tombola ein. Wir haben nämlich versucht für meinen Bruder eine Autosammlung zu gewinnen und haben ganz viele Lose gekauft. Bei den ganzen Gewinnen waren zwar keine Autosammlung dabei, aber viele andere tolle Sachen. Und wenn man die Nieten abgibt bekommt man sogar Schokolade.